...

Preis
Vorfreude auf die kommende Saison

Der Sommer wird kommen. Und mit ihm zur Einstimmung das KulturFest am letzten Samstag im Juni. Anders als manchmal die Wetterpropheten versprechen wir nicht zu viel, wenn wir verkünden: Es wird ganz einfach schön!

Das kleine Festival im – und vor allem um den – Kulturpunkt Flawil trumpft mit einem grossen interkulturellen Buffet, der KidzOase, Marktständen und 5 Konzerten & Shows auf.
Bist du bereit für eine spannende Mischung aus akustischen Klängen, heissen Trommelwirbeln, Tanzeinlagen, Soul, Jazz, Reggae und viel Afrogroove?
Yes, we are – und wir können es kaum erwarten euch alle wieder feiern zu sehen 
__________________

ÜBERSICHT
Festbetrieb / ab 15.00 Uhr bis 02.00 Uhr

15.00 Markt / Gastronomie / Kinderprogramm
15.30 Konzert von Sadio Cissokho (Senegal)
17.00 Acrobatic Show: Ghana Afrobat Show (Ghana)
18.00 Interkulturelles Buffet
19.30 Show & Konzert von Saf Sap New Generation (Senegal)
20.30 Konzert von Tofa Jaxx (Tanzania)
22.00 Konzert von Djam (Algerien)
00.00 Dj XY
02.00 Ende
__________________

KidzOase
ab 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Das Team der Spielgruppe BitzMeis Flawil erzählt Geschichten, bastelt Masken und Anderes und singt mit deinen Kindern - während du dich unter Freunden etwas erholen kannst
__________________

Interkulturelles Buffett
ab 18.00 Uhr - Kollaboration mit Verein Buntruum

Die Tafel ist eröffnet!
Geplant, gekocht und nun serviert werden die Köstlichkeiten von Flawilerinnen aus allen Ecken der Welt – vorwiegend von Frauen die mit ihren Familien aus Ländern wie Afghanistan, Türkei oder Eritrea in die Schweiz flüchteten und seit ein paar Jahren Teil von flawil’s Gemeinschaft sind.
__________________

Das kleine Kulturpunkt-Open Air / Konzert Infos:
__________________

15.30 Uhr
Konzert: Sadio Cissokho (Solo)
(Senegal) Traditional

Sadio ist ein unglaublich vielseitiges Talent und eine sehr interessante Persönlichkeit. Seine Musik ist kurz beschrieben, schlichtweg hypnotisch. Seit seiner Geburt ist er von Musik, Gesang und Tanz umgeben. Seine Familie pflegte vor allem das Spielen der traditionellen westafrikanischen Kora (afrikanische Stegharfe) und der Djembe (Trommel).

Kora, die westafrikanische Harfe, welche aus einer Kalebasse und Tierhaut gemacht ist, ist ein Saiteninstrument, das mit beiden Händen gezupft wird. Seinem ruhigen Klang sagt man heilende Wirkung nach...
__________________

17.00 Uhr
Show: Ghana Afrobat Show
(Ghana) Akrobatikshow

Kraft, Eleganz, Humor sind die Schlagwörter für die "Afrobatik" Show. Richie ist in Ghana aufgewachsen und hat bereits im Alter von 6 Jahren mit seinem Akrobatiktraining begonnen.
Wenn du wissen willst wie gross die Augen deiner Kinder werden können...this is the place to be!
Aber natürlich ist die Show auch für Erwachsene eindrücklich.
__________________

19.30 Uhr
Konzert: Saf Sap New Generation
(Senegal) Show & trad. Trommelkonzert

Die Energiegeladene senegalesische Gruppe ist in der Schweiz längst bekannt, was wohl damit zusammenhängen muss, dass ihre Shows einfach unwiderstehlich sind. Die Kraft, Virtuosität und Motivation die sie hingebungsvoll in die Musik hereingeben steckt einem an ohne dass man sich dagegen wehren könnte. Sie sind aus einer Musikerfamilie aus Mbour an der Küste im Senegal und seit Generationen mit der Musik verbunden. Das Tanzen, Singen und Trommeln wurde ihnen in die Wiege gelegt. Isma Kouate, Nago Sene und Famara Manafa stammen aus einer bekannten Musikerfamilie (Griot) aus dem Senegal und treten in ganz Europa mit Saf Sap New Generation auf. Im Vordergrund steht der Spass – Original Energy!
__________________

20.30 Uhr
Konzert: Tofa Jaxx
(Tansania) Afro, RnB, Neo Soul, Jazz

Tofa Jaxx ist ein aufstrebender Singer-Songwriter und bemerkenswerter Live-Performer aus Tansania. Seine Stimmkontrolle und sein Charm machen seine Konzerte zu etwas wirklich besonderem (besonders gefährlich für alle Ladys im Publikum). Wir vermuten schwer, dass er in den nächsten Jahren einen grossen Durchbruch in Europa schafft, jetzt kannst du ihn noch aus nächster Nähe erleben...

2016 war er die Vorgruppe für die Grammy-Gewinnerin Joss Stone bei einem ihrer "The Total World Tour"-Konzerte in Sansibar. Außerdem trat er live mit der Dhow Countries Music Academy Band bei einer der größten kulturellen Veranstaltungen in Ostafrika, dem "Zanzibar Film Festival", auf. Zurzeit arbeitet er in Tansania an weiterer Musik und reist zwischen Dar Es Salaam und Arusha hin und her, um Bekanntheit und Marke in seinem Heimatland aufzubauen.

Er ist bereit, von der Welt entdeckt zu werden und kommt zum ersten Mal ans Kulturfest und in die Schweiz überhaupt.

Line-up:
Tofa Jaxx - Vocal
Lukas Pamminger - Bass
David Binderberger - Gitarre
Hamidou Koita - Drums
__________________

22.00 Uhr
Konzert: Djam
(Algerien) Modern-Algerian / Afro / Reggae

Und dann wäre da noch der zweite Herzenseroberer Djam - sozusagen als Krönung des Kulturfests.
Seine Konzerte sind Tanzbar, Vielseitig und auf extrem hohen Niveau. Wer dynamischen Reggae mit wunderschönen arabisch geprägten Melodien zu schätzen weiss kommt hier auf 100%igen Genuss.
Seine Vielseitigkeit trifft aber fast jeden Geschmack und seine Bühnenpräsenz lässt auch niemanden kalt.

Kahmed Djamil Ghouli alias DJAM wurde von seiner Mutter ermutigt eine Schule zu besuchen, die auf klassische arabisch-andalusische Musik spezialisiert ist. Anlässlich der jährlichen Schul-Aufführung spürte er die positive Resonanz des Publikum’s. Dies veranlasste ihn, seine Gruppe zu gründen. Djmawi Africa. Das erste Album mit dem Titel "Mama”, stand 2 Jahre lang auf Platz 1 der Verkaufszahlen in Algerien. Die Veröffentlichung war nicht nur ein kommerzieller Erfolg, sondern wurde auch von der Musikbranche gelobt.
Seit 2015 lebt Djamil in Frankreich, um seinen Master in Musikwissenschaft an der Universität Paris VIII abzuschließen. Er beschloss, seine Teilnahme am Djmawi Africa Adventure zu beenden, um sich ganz auf sein Soloprojekt zu konzentrieren: DJAM.
Er hat ein neues Team aus talentierten Musikern um sich herum aufgebaut, die mit ihm den Groove und die klangliche Vision teilen. Zurzeit arbeitet er an der Fertigstellung seines ersten Soloalbums, das viele afrikanische und Reggae-Einflüsse enthält, Klänge, die ihm sehr am Herzen liegen.

Line-up:
DJAM - Leadvocal, Gitarre
Mehdi Dalil - E-Gitarre
Belal Chenni - Bass
Kamelia Tebib - Choriste
Phillipe Bonnet - Drum

Preis
Eintritt Kollekte / Empfehlung: 2% von deinem monatlichen Einkommen

Es hat Tradition, das Fest, welches wir mit unseren tibetischstämmigen Mitbewohnern im KulturPunkt feiern. Wir begegnen Menschen, die vor vielen Jahren ihre Heimat verlassen mussten und sich hier ein neues Leben aufgebaut haben, aber dennoch viele der Schätze ihrer Kultur bewahrt haben und weiterhin pflegen.

Wie jedes Jahr locken hausgemachter Reiswein und Momos, tibetische Teigtaschen, vor Ort liebevoll hergestellt. Und natürlich dürfen auch ihre Lieder, ihre Tänze und ihre Musik nicht fehlen.

ab 16:00 Uhr: Eröffnung / traditionelle Spiele / Festbetrieb bis 02.00 Uhr / Reiswein
ab 17:40 Uhr: vor Ort zubereitete Momos

ab 20:30 Uhr: Konzert

Bhu La / Traditional und Modern Tibetische Gesang und Tanz

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Wegen Visumverweigerung leider abgesagt!

Die Gruppe Tasuta N-Imal, was in der Sprache der Amazigh "zukünftige Generation" bedeutet, will die Geschichte, die Werte und die Traditionen der nomadischen Bergbewohner und sesshaften Gruppen des südöstlichen Anti-Atlas verbreiten.
Das Ziel der Gruppe ist es, das reiche Erbe dieser Region zu bewahren und es an die kommenden Generationen und der gesamten Welt durch die Musik zu vermitteln. Daher der Name "Future Generation". 

"Unsere Vorfahren waren von Natur aus Künstler... Wir sind auch Dichter, wir lieben es, zu reimen.
Wir haben es immer geliebt, bei unseren traditionellen Zeremonien zu singen. Wir wuchsen mit dieser Musik auf.
Also dachten wir, warum nutzen wir nicht diesen Rhythmus, modernisieren ihn, zeigen ihn der Welt und kreieren einen "neuen" Musikstil.

Die Texte ihrer Lieder werden in einem Stil gesungen, die der musikalischen Tradition Tribut zollt und einen tiefen Einblick in die Geschichte, ihre aktuellen Herausforderungen und in ihre Werte gewährt.

Line-up:
Hassan Amzil – Lead Vocals, Krakch, Bendir 
Abedssamad Amzil (Bastos) – Lead Guitar, Lead Vocals
Abdelkarim Aynaz – Rhythm Guitar, Vocals 
Ismail Khalis – Bass, Vocals 
Redouane Ourabeh – Cajon, Calabash, Vocals 
Abdelali Elyaloubi – Djembé, Vocals

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Siti & The Band sind die aufstrebenden Stars des Taarabs, einen ostafrikanischen Musikstil, der Elemente der arabischen, indischen und afrikanischen Musik kombiniert.
Ihre virtuosen Live-Shows sind angereichert mit kraftvollen Botschaften der Lead-Sängerin Siti Amina, die sich in der religiös konservativen und Männer dominierten Gesellschaft der Insel Sansibars Gehör verschafft und für die Gleichberechtigung und Emanzipation der Frauen kämpft.
Verwurzelt auf einer mystischen Insel im Indischen Ozean, kombiniert sie die Einflüsse aus orientalischen und afrikanischen Musiktraditionen und verbindet sie mit zeitgenössischer Musik von Funk über Jazz und darüber hinaus, um das kulturelle Erbe Sansibars lebendig zu halten. Mit ihren schillernden Bühnenoutfits erscheint Siti Amina wie eine Königin aus Tausendundeine Nacht, die das Publikum in ihren Bann zieht.
Die exotischen Instrumente und musikalischen Arrangements der Band fügen sich zu einem aussergewöhnlichen und einzigartigen Konzerterlebnis. 

Erster Schweiz Besuch
Nach dem großen Auftakt mit einem Auftritt auf dem Afrika-Festival in Würzburg (D), bei dem Sie auf der offenen Bühne ihre Musik und Geschichte präsentieren wird, geht es weiter mit verschiedenen Auftritten, Workshops und Paneldiskussionen, durch die Sie eine breit gefächerte Zuhörerschaft in Italien, Österreich und der Schweiz erreichen wird.
Im Kulturpunkt wird Siti und ihre Gefolgschaft über fünf Tage hinweg eine Kreativresidenz abhalten.

Line-up:
Shemkiwa Amina Omar - Lead Vocals, Oud
Surrie Neema Elizabeth - Violin
Simon James Clemence - Drums
Mpangala Kevin Michael - Bass
Abubakar Abdulrazak - Keys, Percussion
Khamis Khamis Othman -  Qanun

Türöffnung: 19.30
Konzertbeginn: 20.00

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Muss leider abgesagt werden wegen Krankheit

Alessandro D'Alessandro war schon immer an der Vielfältigkeit von Musikformen interessiert. Im Alter von 9 Jahren begann er mit dem Akkordeonspiel. 

Solo auf der Bühne verkörpert er mit dem geschickten Einsatz der Loopstation zu seinem talentierten Organettospiel, das Gefühl dem “Atem eines Orchesters“ zu lauschen.

Alessandro hat eine intensive Karriere hinter sich und koordiniert das Orchestra Bottoni, ein Akkordeon-Ensemble, mit dem er mehrere Platten veröffentlicht hat.
Darunter; "Orchestra Bottoni Live", Finalist der Targa Tenco 2014 und zweiter Platz beim Loano Award 2014. Um nur zwei der Auszeichnungen zu nennen, die er erhalten hat.

Line-up:
Alessandro D’Alessandro - Organetto, Loops

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Songs from Ireland ist ein neues Irish-Folk-Projekt und Album der zeitgenössischen Folksängerin Gráinne Hunt und des preisgekrönten Gitarristen Brendan Walsh.   
Sie präsentieren eine Sammlung traditioneller irischer Balladen und Volkslieder in englischer und irischer Sprache, die von Brendan sorgfältig arrangiert wurden, um den schönen alten Liedern ein modernes, neues Gefühl zu verleihen.

Gráinne und Brendan lernten sich im Jahr 2000 kennen, als sie beide die NUI Maynooth besuchten und dort gemeinsam den BA (Musik) absolvierten. Anfang 2018 taten sie sich zusammen, um beim Shannonside Winter Music Festival aufzutreten, und daraus entstand Songs from Ireland.

Line-up:
Gráinne Hunt - Vocals
Brendan Walsh - Vocals, Guitar

Türöffnung: 16.30
Konzertbeginn: 17.00

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Die Geschichte von Volosi begann im Jahr 2010, als die zwei Brüder Krzysztof der Geiger und Stanislaw Lasoń der Cellist im Herzen der Karpaten auf unglaublich talentierte traditionelle Musiker trafen.
In all diesen Jahren schufen Volosi ihren unverwechselbaren Stil, der sich einer Definition entzieht: dynamisch, voller Leidenschaft und gleichzeitig sehr anspruchsvoll.

Sie haben mehr als 700 Konzerte in 34 Ländern auf der ganzen Welt gegeben und waren zu Gast bei den renommiertesten Festivals und Veranstaltungsorten.

Line-up:
Jan Kaczmarzyk - Viola
Krzysztof Lason - Violine
Robert Waszut - Kontrabass
Stanislaw Lason - Cello
Zbigniew Michalek - Violine

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Manish Pingle überzeugt nicht nur mit seiner Karriere als Tontechniker für Filme wie «Life of Pi» – sondern auch als Musiker. Er beeindruckt sein Publikum mit seiner klassischen indischen Musik. In mehr als 25 Ländern präsentierte er seine einzigartige Spieltechnik der Slide-Gitarre: Seine kraftvollen Töne entstehen aus der Kombination von Pickings – also Zupfer – mit der rechten Hand und Slides – das Gleiten über die Saiten – mit der linken Hand.
Das Spiel lernte er vom Sitar-Meister Shahid Parvez – Träger der Auszeichnung Padma Shri der indischen Regierung. Für die Leichtigkeit, mit der Raga und die Feinheiten von Rhythmuszyklen spielt, erhielt er selbst mehrere Auszeichnungen.

Begleitet wird Manish auf der Tabla von Shrirang Mirajkar.
Shrirang spielt Tablas seit über 40 Jahren. Sein Fokus gilt dabei der tonalen Esthetik. Shrirang Mirajkar arbeitet mit verschiedenen Musikern zusammen, und ist regelmässig auf der Bühne zu treffen.

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Das Rokhs Project wurde im Winter 2021 als Duo gegründet, bestehend aus Sogol Mirzaei und Hossein Rad. Für das Quartett schlossen sich Yasamin Shahhossein an der Oud und Sina Danesh an der Kamancheh an.

Das Ziel: Stücke aus dem Repertoire der "persischen klassischen Musik" zu interpretieren, ohne sich auf eine bestimmte Epochen oder Regionen der iranischen Welt zu beschränken.

Line-up:
Sogol Mirzaei - Târ
Yassamin Shahhossein - Oud
Sina Danesh - Kamancheh
Hossein Rad - Vocal, Dâyereh, Tombak

Türöffnung: 16.30
Konzertbeginn: 17.00

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-