ob feurig-virtuos oder zart-schmelzend - Zigeunermusik findet den Weg direkt in die Seele. Die Geige jubiliert und weint, das Akkordeon atmet, winselt und singt sich die Seele aus dem Leib...

Die Geigerin Nina Ulli entlockt ihrem Instrument virtuose Läufe, glückselige Jauchzer und tränenreiche Melodien. Der Akkordeonist Goran Kovacevic erweckt sein Akkordeon zum Leben, er umarmt es und entlockt ihm die ganze Bandbreite von Emotionen, die dieses einzigartige Instrument hervorzurufen vermag.

Der Abend begeistert mit klassischen Virtuosenstücken, Tango Nuevo, Eigenkompositionen und Traditionals. Musik, welche den Saal zum Vibrieren und die Herzen zum Tanzen bringt!

Line-up:
Nina Ullia - Geige
Goran Kovacevic - Akkordeon

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Covid-19
Bezüglich der aktuellen Lage halten wir uns vom Kulturpunkt an die Regeln und Empfehlungen des Kanton St.Gallen und BAG.
Auf https://www.sg.ch sind jeweils die zum Zeitpunkt geltenden Massnahmen ersichtlich.

Wir informieren hier jeweils über die aktuellen Massnahmen und allfällige Änderungen in Bezug auf die Veranstaltungen.

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Nur mit Bass und Live-Sampling-Looping-System ausgerüstet lässt Mich Gerber ganze Klangwelten entstehen. Er nutzt die gesamte Range an Tönen die dieses Instrument zu bieten hat und arbeitet sich langsam von groovigen Baselines über gestrichenen Melodien zu vielschichtigen Harmonien hin. Inspiriert von Saiteninstrumenten aus aller Welt gibt er seiner Musik einen orientalischen Klang und holt sowohl typisch dunkle Klänge wie auch raue Obertöne aus dem Bass heraus. Auf der Release-Tour des neuen Albums «Shoreline» (2018) ist Mich Gerber im Duo mit Perkussionist Andi Pupato unterwegs.

Hier wird der Kontrabass ins wohlverdiente Rampenlicht gerückt

Line-up:
Mich Gerber - Kontrabass
Andi Pupato - Perkussion, Drums

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Covid-19
Bezüglich der aktuellen Lage halten wir uns vom Kulturpunkt an die Regeln und Empfehlungen des Kanton St.Gallen und BAG.
Auf https://www.sg.ch sind jeweils die zum Zeitpunkt geltenden Massnahmen ersichtlich.

Wir informieren hier jeweils über die aktuellen Massnahmen und allfällige Änderungen in Bezug auf die Veranstaltungen.

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Fiesta cubana. Ein feurig heisses Fest für Tanzbeine. Und einfach ein Genuss

Kubanischer Son und mehr. Heisse Sounds, geboren auf der Zuckerinsel. Kreativ neu interpretiert. Und als kochendheisser Sound auf der Bühne umgesetzt. Eine bunte Musikertruppe aus verschiedenen Ecken Lateinamerikas hat sich in Europa zusammengetan. Um mit viel Freude und Fröhlichkeit beim Spiel die Elemente der karibischen Traditionen zu einem neuen und authentischen Ganzen zu fügen.
Die gute Prise Heimweh ist jedoch unüberhörbar. Und treibt die Fiesta cubana von Höhepunkt zu Höhpunkt voran.

Die Salsa-Son-Band tritt bei den wichtigsten Festivals für Jazz und lateinamerikanische Musik auf und ist häufig auf internationalen Kongressen und Salsa-Festivals zu erleben.

Line-up:
Lisbel Acosta - Trombon
Armando Miranda - Lead Vocal
Aismar Simon - Piano
Eduardo Penz - Bass
Edwin Sanz - Congas
Rodrigo Rodriguez - Vocal, Timbales

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Covid-19
Bezüglich der aktuellen Lage halten wir uns vom Kulturpunkt an die Regeln und Empfehlungen des Kanton St.Gallen und BAG.
Auf https://www.sg.ch sind jeweils die zum Zeitpunkt geltenden Massnahmen ersichtlich.

Wir informieren hier jeweils über die aktuellen Massnahmen und allfällige Änderungen in Bezug auf die Veranstaltungen.

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

Samora hat eine Stimme voller Feuer und Energie. Sie verzaubert mit ihrer frischen, fröhlichen Erscheinung und ihrer starken Bühnenpräsenz.

Seit etwas mehr als einem Jahr ist die Suriname-Holländerin Samora mit ihrem freshen Reggae und Dancehall vermehrt auch in der Schweiz unterwegs. War sie 2018 noch Headlinerin der "Open Season present Female Reggae Voices"-Tour, hat sie in den letzten Monaten mit vielversprechenden Shows unter ihrem eigenen Namen und mit eigener Band die Schweiz bespielt.

 

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

Yossi Fine and Ben Aylon feat. Shasha

Music from the blue Desert basiert auf den regionalen Musikstilen die sich wiederholenden hypnotischen Melodien, die brennenden Rhythmen und die unendliche Virtuositätführt die Menge in die tiefen Dünen und Oasen.

Yossi Fine, Bass-Masterproduzent, ein bekannter Musiker und Produzent der Welt. Grammy nominiert, Produzierte über 40 Alben weltweit und erreichte 20 Gold- und Multi-Platin-Alben. Er hat mit David Bowie, Lou Reed, Gil Evans Orchestra, Vieux Farka Toure und vielen anderen produziert, aufgenommen und gespielt. Yossi spielt Bass und eine spezielle Gitarre, die er gebaut hat, und spielt traditionelle Lieder und Hits aus der blauen Wüste.

Ben Aylon wird als grenzbrechender Schlagzeuger und Perkussionist definiert, am besten bekannt für seinen einzigartigen "New-African Drumming" Stil und seine innovativen hybriden Schlagzeugtechniken. Inspiriert durch das tiefe senegalesische Wolof-Trommeln, kreiert Ben explosiv-brennende Rhythmen mit dem Klang eines ganzen Stammes von Trommlern, die afrikanische und moderne Trommeln verwenden.

Vervollständigt wird der Sound der Band durch Sharon Mansur am Synth-Bass und Keyboards, der Prinzessin der Keyboards des Mittleren Ostens. Sharon steht an der Spitze des aufkommenden neuen Musikstils des Mittleren Ostens.

Performed by:
Yossi Fine - Gitarre, Bass
Ben Aylon - Schlagzeug, Perkussion
Sharon Mansur - Synth-Bass, Keyboards

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

21. Little Africa Festival Flawil / African Buffet / Konzerte von Everything Else & Claudia Masika 

Programm
ab 18.30   African Buffet
19.30        Konzert von Everything Else
21.00        Konzert von Claudia Masika

Everything Else
(Südafrika)

Die Zusammenarbeit von der Sängerin Nongoma Ndlovu und dem Gitarrist Ital Hakim begann Ende 2018 in einem Projektraum mit dem Namen Everything Else. Zusammen reflektieren sie ihre musikalische Darbietung. Und überraschen uns mit Experimenten.
 

Claudia Masika 
(Kenia)

Multitalent Claudia Masika ist eine junge kenianische Sängerin, die dank ihrem grossen Charisma die Sonne Afrikas in unsere Herzen bringt.
Schon ihre Grossmutter war höchst erfreut über Claudias musikalisches Talent und sagte mit viel Stolz: „Endlich haben wir eine weitere Musikerin in der Familie!” Von ihr lernte Claudia die Magie der traditionellen Gesänge in der Sprache der „Luo”. 
Als Claudia später die traditionellen Lieder mit modernen Sounds mischte, entstand eine spannende Afro-Fusion; ihre eingängigen Songs begeisterten das Publikum und erreichten ein beachtliches Airplay in den kenianischen Radiostationen. Seit rund 10 Jahren hat Claudia in der Schweiz Fuss gefasst und etabliert sich als Musikerin und Künstlerin mit eigenem Modelabel und einem Hilfswerk für junge Frauen in Kenia (HOFOGI).

Mit einer grossen Portion positiver Energie, gehaltvollen Songs, einer versierten Band im Rücken zaubert sie dem Publikum ein Lächeln ins Gesicht und Rhythmus in die Beine.

weitere Infos und Programmpunkte folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 35.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

Sepehr Ensemble

Mit Interpretationen und Eigenkompositionen nimmt das Sepehr Ensemble aktiv an der Entwicklung des persischen Musikrepertoires teil. Seine Quellen sind die klassische persische Musik und ihre verschiedenen Strömungen im Laufe der Jahrhunderte sowie die populäre Musik aus den vielen Regionen des Irans. Mit Sensibilität, Neugierde und Aufgeschlossenheit tragen die sechs Musiker des Ensembles zur Erhaltung eines lebendigen Erbes, zugleich aber auch zu dessen Weiterentwicklung bei.

Die Musik des 2001 gegründeten Ensembles tritt aus den alten Traditionen heraus, bei denen die Musik fast ausschliesslich im kleinen Rahmen gespielt wurde und einer höfischen Schicht vorbehalten war, und greift auch populäre Formen der musikalischen Entwicklung im Land auf. Dies mit dem Ziel, einem breiteren Publikum neue Horizonte für das Verständnis und die Wertschätzung der iranischen Musik zu eröffnen.

Line-up:
Parisa Kaschefi - Gesang, Târ
Najmeh Saghir - Gesang, Oud
Bahar Modiri - Gesang, Gheychak
Ahmad Rezakhâh - Gesang, Santur
Ehsan Abedi - Gesang, Ney
Farid Kheradmand - Gesang, Dâyereh

Türöffnung: 20.00
Konzertbeginn: 20.30

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 25.-

Der Bandname „Sundrops – Sonnentropfen“ ist eine Wortspielerei. Es bedeutet Licht, Wärme und Wasser – einfach Leben. Es ist eines der ganz neuen der vielen verschiedenen Projekte des Pianisten Urs C. Eigenmann. Songs, Soul und Blues ist die Musik, die von zwei jungen Sängerinnen gesungen wird. Beide haben bereits Musical-Erfahrungen. 

Die Sängerin Yara Schmitter war vor vielen Jahren eine Schülerin Eigenmann’s in den Fächern Musik und Theater an der Oberstufe Flawil. Sie wirkte als Sängerin in der Schulband und als Schauspielerin im Wahlfach Theater mit. Diesen Frühling besuchte Eigenmann anlässlich der Premiere das Musical „9 to 5 – Das Musical“, das die Gruppe „Musicalfieber“ in Flawil und an andern Orten produzierte. Er war von ihrer Stimme und ihrer Performance sehr beeindruckt und hat sie spontan und nachträglich erfolgreich zur Mitwirkung bei „Sundrops“ angefragt. Durch Yara Schmitter hat er die Sängerin Leandra Wiesli kennengelernt, die dringend für eine kurz bevorstehende Hochzeit einen Ersatzpianisten suchte, weil ihre Pianistin abgesagt hatte. Sie hat ebenfalls beim besagten Musical mitgewirkt. Es sollte nicht bei diesem kurzfristigen Einsatz bleiben, denn auch diese Stimme liess das Herz Eigenmann’s höher schlagen. Was nun? – Zwei Sängerinnen? – So entschieden sich die drei spontan, gemeinsam „Sundrops“ zum Klingen zu bringen.

Performed by:
Yara Schmitter - Vocal
Leandra Wiesli - Vocal
Markus Bittmann - Sax
Alex Steiner - Guitar
Urs C. Eigenmann - Keys
Marc Ray Oxendine - Bass
Andy Leumann - Drums

Reservation: eigenmannurs@bluewin.ch 

Preis
CHF 20.-

Auf Grund der jetzigen Situation wird dieses Konzert abgesagt.
Ein Nachholdatum wird folgen. 

Bluesnight mit Doppelkonzert: Mojo Monkeys (USA) - Beth Wimmer (USA/CH)

1. Konzert:
Beth Wimmer (USA/CH)

Beth Wimmer, aufgewachsen an der Ost- und Westküste der USA, jetzt auf Schweizer Boden verpflanzt, schreibt und singt Songs aus Erfahrung, Fantasie und Einfühlungsvermögen.

2.Konzert:
Mojo Monkeys (USA)

Mojo Monkeys ist das Werk der Liebe dreier hoch angesehener Musiker aus Los Angeles:
Sänger und Schlagzeuger David Raven, Bassist Taras Prodaniuk und Gitarrist Billy Watts.
Ihre Musik ist sumpfig und doch intelligent, verwurzelt und doch originell, eklektisch, tanzbar, humorvoll und gefühlvoll.

Ihr drittes Album, Swerve On, zeugt von dem improvisatorischen Elan, der ihre Shows so ansteckend macht und die Tanzfläche füllt.

weitere Infos folgen...

Preis
Eintritt Frei – Kollekte / Empfehlung: CHF 30.-